März 18, 2018

Hands-On-Aktionen

Campus-Weggemeinschaftler packen an und reparieren Fahrräder

Die entscheidende Frage ließ nicht lange auf sich warten. „Wer von euch“, wurde schon direkt nach dem Zusammentreffen innerhalb unserer Runde gefragt, „kann denn eigentlich Fahrräder reparieren?“ Betretenes Schweigen, leises Schmunzeln. „Naja, wir bekommen das schon irgendwie hin.“ Genau so kam es dann auch.

Bei Hands-On-Aktionen ist Anpacken gefragt. Ganz egal, ob man handwerklich veranlasst ist oder nicht, bei diesen Projekten geht es darum, gemeinsam einen Tag lang eine soziale Einrichtung zu unterstützen. Unsere Mitglieder möchten dabei vor allem ein Gut einsetzten: Manpower. Ohne größeren finanziellen Aufwand soll gezeigt werden, was einige engagierte Menschen an einem Tag erreichen können.

Die Projekte finden in wechselnden sozialen Einrichtungen im Raum Dortmund statt und richten sich dabei ganz an den Bedarf der entsprechenden Einrichtung aus. Es sollen Maßnahmen umgesetzt werden, die ohne unseren Einsatz vermutlich liegen bleiben würden oder mit höherem finanziellen Aufwand erledigt werden müssten. Nebenbei lernen unsere Mitglieder die soziale Einrichtung und Betroffene kennen. Genauso erlangen sie aber auch praktische Fähigkeiten und lernen sich selber besser kennen. So waren am Ende der ersten Hands-On-Aktion alle erstaunt, wie schnell sich die Fahrräder reparieren ließen.

Die erste Hands-On-Aktion fand 2017 bei der Jugendhilfe St. Elisabeth in Dortmund-Wellinghofen statt. Eine weitere Aktion gab es im April 2018 bei der Dortmunder Tafel. Zukünftig soll das Format jährlich im Frühjahr stattfinden. Einrichtugen, die für einen Tag oder ein kleines Projekt Unterstützung suchen, können sich gerne unter vorstand@campus-weggemeinschaft.de melden.